Ein Kompliment: Unsere Tipps für gelungene und ehrliche Komplimente

Ein Kompliment zu machen fällt uns manchmal schwer. Und es anzunehmen auch! Unsere Tipps und eine Komplimente Liste helfen dir für gelungene Komplimente.


An sich sind Komplimente etwas sehr Schönes. Aber was, wenn du einfach nicht die richtigen Worte findest? Oder wenn das, was du sagen willst, irgendwie nie als Kompliment aufgefasst wird?

Ein paar ganz grundlegende Tipps, bevor du dein Kompliment verschenkst:

  1. Achte auf den Zeitpunkt. Hat die Person, die du mit deinen netten Worten beschenken willst, gerade Stress? Dann ist jetzt gerade nicht damit zu rechnen, dass sie das Kompliment wirklich annehmen kann. Warte lieber, bis die Stimmung etwas entspannter ist.
  2. Komplimente sollten ausschließlich Positives beinhalten. Ein “Für dein Fitnesslevel hast du das echt gut geschafft!” ist kein Kompliment. Sag einfach nur: “Das hast du echt gut geschafft!”
  3. Komplimente sollten immer ehrlich gemeint sein und kein weiteres Ziel verfolgen (“Wenn ich etwas Nettes sage, dann erhoffe ich mir, dass die Person…”).

Das Ziel eines Kompliments ist, dass dein Gegenüber sich dadurch gut fühlt. Meistens fühlst du selbst dich dann sogar auch direkt ein bisschen besser.

Gute Themen für schöne Komplimente – und eine Komplimente Liste

Komplimente kannst du grundsätzlich für fast alles geben, was du ehrlich gut an jemand anderem findest. Ein bisschen Einfühlungsvermögen kann deine Komplimente aber noch wertvoller machen.

Versetz dich in die Person hinein. Was ist ihr wichtig? Einem Model, dass mit ihrem/seinem guten Aussehen Geld verdient, ist ein Kompliment zu Äußerlichkeiten wahrscheinlich nicht so wichtig wie die Wertschätzung anderer Aspekte. Ein:e technische Fachkraft fühlt sich wahrscheinlich ebenso wenig geschmeichelt davon, wenn wir loben, wie toll unser Internet eingerichtet wurde.
Vielleicht ist das Model ein sehr geduldiger, herzlicher oder ehrgeiziger Mensch? Und die/der IT-Expert:in hat vielleicht noch andere Talente abseits der Technik? Ein Blick auf diese Bereiche lohnt sich!

Die besten Komplimente – Unsere Lieblinge

  1. “Dieses Kleid/Hemd... steht dir extrem gut!” – Ein Kompliment zu einer Äußerlichkeit, aber ohne das Aussehen der Person an sich zu bewerten.
  2. “Dein Lachen ist toll!” – Oft halten wir unser Lachen zurück, weil es zu laut sein könnte oder wir es selbst nicht mögen. Dabei ist es so ein schönes Gefühl, befreit lachen zu können!
  3. “Ich liebe dein Essen. Du kochst großartig.”
  4. “Du bist eine:r der besten Freund:innen, die ich je hatte.”
  5. “Ich bin froh, dass sich unsere Wege im Leben gekreuzt haben.”
  6. “Deine Umarmungen sind total warm und herzlich. Das mag ich.” – Dieses und die nächsten Komplimente beziehen sich mehr auf die Charaktereigenschaften von Menschen, also innere Werte. Damit zeigt man Interesse, das auch unter die Oberfläche einer Person geht.
  7. “Du bist ein mutiger Mensch. Das inspiriert mich!”
  8. “Du kannst dich wirklich gut in andere hineinversetzen.”
  9. “Du hast kluge Ideen!”
  10. “Du findest immer die richtigen Worte.”
  11. “Du hast eine richtig schnelle Auffassungsgabe.”
  12. “Du bist ein super geduldiger Mensch, das ist total wertvoll.”
  13. “Ich schätze deine Loyalität sehr. Danke dafür.”
  14. “Ich finde es bewundernswert, wie deutlich deine Freund:innen/Familie bei dir an erster Stelle stehen.”
  15. “Du schaffst es, aus jeder Situation etwas richtig Schönes zu machen.” – Und dieses und die Folgenden beziehen sich auf das Verhalten und die (meist erlernbaren) Fähigkeiten eines Menschen.
  16. “Du hast ein richtig gutes Händchen für Farben/Blumen/Kleidung/Möbel…”
  17. “Das hast du richtig gut organisiert. Respekt!”
  18. “Du bist ein:e tolle:r Gesprächspartner:in. Ich schätze deinen Input sehr.”
  19. “Dass du ... geschafft hast, finde ich richtig beeindruckend.”
  20. “Du kannst richtig gut mit Kritik umgehen; du lernst daraus, ohne zu sehr an dir selbst zu zweifeln. Das ist sehr wertvoll.”

Schöne Komplimente annehmen – Unser Rat

“Ach, nein, ich find mein Lachen total schrecklich…” oder “Das? Ach das ist schon uralt. Deins ist doch viel schöner!” Kommt dir das bekannt vor? Viele von uns fühlen sich einfach unwohl, wenn uns jemand ein Kompliment macht. Oder verspüren den Drang direkt mit einem Kompliment an die/den Komplimentegeber:in zu antworten.


Das hält uns aber davon ab, zu genießen, wofür das Kompliment gedacht war: Dass wir uns gut fühlen! Unser Tipp dazu lautet: Üben! Sag einfach Danke und freue dich über die netten Worte. Je öfter du es machst, desto leichter wird es. Beobachte das beim nächsten Mal. :) Wir wünschen dir viel Freude dabei! 🌟

Gespräche über dich und mich – Einander Fragen stellen

Miteinander darüber ins Gespräch zu kommen, was uns wichtig ist, ist die Mission von Sondermoment. Die Original Edition ist für alle, die gerade damit beginnen, der perfekte Startpunkt.

 



Wie hat dir der Artikel gefallen?

Um Spam durch Bots vorzubeugen, geben wir die Kommentare noch einmal frei vor der Veröffentlichung.

UNSERE FRAGESPIELE

"Echt verrückt was man noch alles über seine Freunde lernen kann und wie kurzweilig so ein Abend wird!"

- Marc B. aus Köln